Tutorial: Querx und ThingSpeak

Messwerte mit ThingSpeak veröffentlichen

Die Querx Familie unterstützt den Cloud-Dienst ThingSpeak, um gemessene Daten direkt vom Gerät an die Cloud zu senden. Dort lassen sie sich einsehen, visualisieren und stehen über die ThingSpeak Programmierschnittstelle zur Verfügung.

Querx Gerätevarianten

Die veröffentlichten Daten unterscheiden sich je nach Gerät, da die Querx Modelle verschiedene Sensortypen unterstützen. Dieses Tutorial verwendet das Netzwerk-Thermometer Querx PT100 zur beispielhaften Einrichtung. Das Tutorial ist allerdings für alle Gerätevarianten gültig.

Vorbereitung

Für dieses Tutorial benötigen Sie die IP-Adresse des Querx, der Daten an die Cloud senden soll. Die IP-Adresse können Sie beispielsweise über unser Tool Device Discoverer herausfinden. Das Tool können Sie hier downloaden.

Alternativ nehmen Sie den über mDNS vergebenen Namen. Haben Sie keinen anderen Namen festgelegt, lautet der voreingestellte Name querx000000.local, wobei Sie 000000 durch die letzten 6 Zeichen der auf dem Gehäuse gedruckten MAC-Adresse ersetzen müssen.

Ziel

Nach Abschluss dieses Tutorials können Sie Ihre gemessenen Daten von ThingSpeak abrufen. Eine direkte Interaktion mit Querx ist dafür nicht mehr erforderlich. ThingSpeak erlaubt dann die Visualisierung oder Weiterverarbeitung der Messdaten in anderen Anwendungen.

ThingSpeak

Bei ThingSpeak anmelden

Damit Sie ThingSpeak verwenden können, benötigen Sie einen MathWorks Account. Dazu registrieren Sie sich unter https://thingspeak.com/users/sign_up. Nach der Registrierung sind Sie automatisch bei ThingSpeak angemeldet, sollte das nicht der Fall sein, können Sie sich unter https://thingspeak.com/login einloggen.

ThingSpeak einrichten

ThingSpeak organisiert empfangene Daten in Channels. Um Daten in einen Channel schreiben zu können, wird ein automatisch generierter Write API Key benötigt.

Channel für Querx erstellen

Damit Querx mit ThingSpeak kommunizieren kann, legen Sie zunächst einen Channel an.

ThingSpeak 1

Öffnen Sie in Ihrem Browser die URL https://thingspeak.com/channels und klicken Sie auf den Button New Channel.

ThingSpeak 2

Geben Sie unter Channel Settings in die Felder Name (1) und Description (2) einen Namen und eine Beschreibung für Ihren Channel ein. In Field 1 (3) tragen Sie Temperatur ein. Setzen Sie ein Häkchen neben das Feld, um es zu aktivieren.

ThingSpeak 3

Außerdem sollten Sie ein Häkchen bei Make Public (1) setzen. So können Sie später die Funktionaltät einfach mit Hilfe der URL überprüfen.

Hinweis: Die Einstellung Make Public erlaubt jedem, der über die URL verfügt, die Messdaten des Channels einzusehen. Wählen Sie Private View, wenn Ihr Channel nicht öffentlich zugänglich sein soll.

Alle anderen Felder sind optional. In der Spalte Help erfahren Sie mehr über deren Funktion.

Klicken Sie auf den Button Save Channel (2) um Ihre Einstellungen zu speichern und den Channel zu erstellen.

Schlüssel für Programmierschnittstelle abrufen

Der ThingSpeak Channel ist eingerichtet, aber wie oben bereits erwähnt, benötigen Sie den Write API Key, damit Querx Daten an den Channel senden kann.

ThingSpeak 4

Öffnen Sie im Browser die Übersicht My Channels (https://thingspeak.com/channels) und klicken Sie auf den Tab API Keys.

ThingSpeak 5

Auf der folgenden Seite sehen Sie die für Ihren Channel zufällig generierten Keys. Den Write API Key (1) benötigen Sie, um Daten in den Channel zu schreiben. Der Read API Key wird für andere Anwendungen, die die gespeicherten Daten auslesen wollen, benötigt.

Für die Einrichtung von ThingSpeak im Querx Webinterface benötigen Sie den Write API Key sowie die Channel ID (2) Ihres Channels.

ThingSpeak im Querx Webinterface konfigurieren

Um das Webinterface aufzurufen, geben Sie die IP-Adresse Ihres Querx oder den über mDNS vergebenen Namen in die URL-Zeile Ihres Browsers ein. (Mehr dazu im Abschnitt Vorbereitung.)

ThingSpeak 6

Falls Sie eine Passwortsicherung eingerichtet haben, klicken Sie im Webinterface oben rechts auf Login und melden sich mit Ihren Benutzerdaten an. Ansonsten können Sie diesen Schritt überspringen.

ThingSpeak 7

Klicken Sie nun auf Konfiguration (1)und anschließend links im Menü Schnittstellen auf Cloud (2), um die Konfigurationsseite für die Cloud-Dienste aufzurufen.
Auf der aufgerufenen Seite sind mehrere Cloud-Anbieter aufgeführt, in diesem Tutorial beschäftigen wir uns allerdings nur mit ThingSpeak.

ThingSpeak 8

Setzen Sie zunächst ein Häkchen bei Aktivieren (1), um die ThingSpeak Funktionalität zu aktivieren und die Eingabe in die weiteren Felder zu ermöglichen.
In das Feld API-Key (2) tragen Sie nun den Write API Key und bei Kanalnummer (3) die Channel ID Ihres ThingSpeak Kanals ein.
Die Feld-ID für Temperatur (4) legt fest, in welches der 8 möglichen ThingSpeak Felder Querx die Temperaturdaten schreiben soll, also müssen Sie eine Zahl von 1-8 dort eintragen. Da in diesem Tutorial das erste Feld aktiviert wurde, tragen Sie 1 als Feld-ID ein.
Das Feld Aktualisierungsrate (5) bestimmt, wie häufig Querx den aktuellen Messwert an ThingSpeak sendet. Wählen Sie aus, in welchem Minutentakt der Wert aktualisiert werden soll.
Um die Konfiguration zu testen, klicken Sie auf den Button Test (6). Querx sendet dann die aktuellen Messwerte an ThingSpeak.

ThingSpeak 9

Diese Messwerte lassen sich unter https://thingspeak.com/channels/kanalnummer direkt im Browser abrufen, wobei Sie kanalnummer durch die Channel ID ersetzen müssen.

Nach erfolgreichem Test klicken Sie abschließend im Querx Webinterface auf Speichern, um die Einstellungen zu sichern.

Querx sendet die aktuellen Messwerte der angeschlossenen Sensoren nun in festgelegten Intervallen an ThingSpeak.