Neue Sensorlösung für Querx TH und Querx WLAN TH

Seit einigen Monaten werden Querx TH und Querx WLAN TH bereits mit einem Gehäuse aus ABS-Kunststoff ausgeliefert, welches den ursprünglich verwendeten, nicht-hygroskopischen Schrumpfschlauch abgelöst hatte. Ab Modell-Version 1.1 werden Querx TH und Querx WLAN TH mit einer neu entwickelten Sensorkappe ausgeliefert, die zwei wesentliche Verbesserungen enthält.

Statt der bisher geklebten Version sind die Teile der Kappe nun verschraubt. Dies ermöglicht den Austausch des Sensors ohne die Kappe zu zerstören. Während der Temperatursensor eine hohe Langzeitstabilität von 0,01 °C pro Jahr aufweist, kann der Feuchtesensor mit einer Abweichung von 0,25 % pro Jahr innerhalb weniger Jahre den geforderten Toleranzbereich verlassen. Bei diesen Werten handelt es sich um typische Abweichungen, die bei extremen Umweltbedingungen sogar überschritten werden können. Die neue Kappe vereinfacht den Austausch des Sensors.

Die zweite Verbesserung besteht aus einem in das Sensorgehäuse integrierten Magneten. Damit besteht die Möglichkeit, den Sensor auf metallischen Oberflächen zu fixieren, sofern diese Anteile von Eisen, Nickel oder Kobalt enthalten. Falls diese magnetische Eigenschaft unerwünscht ist, kann der Magnet vom Kunden selbst entfernt werden.

Die Abmessungen des Gehäuses wurden nur geringfügig geändert und betragen nun 37,4 x 10,2 x 6,0 mm.

Produktänderungsmitteilung: Querx PCN 20181001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.