Datenlogger

Als Datenlogger arbeiten Querx Netzwerksensoren vollkommen autark. Die Messwerte werden mit Datum und Uhrzeit im Gerät gespeichert. Eine Netzwerkverbindung ist dazu nicht erforderlich, nur eine Stromversorgung.

Querx Netzwerksensor

 

Je nach Modell reicht der Speicher von 25 Tagen bis zu 7,5 Jahren, wobei für jede Minute der Minimalwert, der Mittelwert und der Maximalwert gespeichert werden. Das Zeitraster ist konfigurierbar. Soll z.B. nur alle 10 Minuten gespeichert werden, reicht der Speicher 10 mal länger. Ist der Speicher erschöpft, werden die ältesten Messwerte automatisch überschrieben.

Speicherkapazitäten

 

Wenn Querx mit Ihrem lokalen Netzwerk verbunden ist, reicht ein üblicher Webbrowser auf Ihrem PC oder Smartphone, um auf die Daten zuzugreifen. Querx enthält einen eigenen kleinen Webserver.

Querx Webinterface

 

Die Anzeige der aktuellen Werte erfolgt in Echtzeit und wird jede Sekunde aktualisiert.

Anzeige aktueller Messdaten in Echtzeit

 

Aufgezeichnete Werte stellt Querx im Webbrowser als Diagramm dar, wobei der dargestellte Zeitraum interaktiv einstellbar ist. Dieser Zeitraum kann als XML- oder CSV-Datei auf den PC übertragen werden, um die Werte weiter zu archivieren oder z.B. mit Excel zu verarbeiten.

Export der Messdaten im XML- oder CSV-Format

 

Die regelmäßige Übertragung der Daten lässt sich auch automatisieren. So besteht z.B. die Möglichkeit, auf einem Server in Ihrem Netzwerk einen Skript zu installieren, der einmal pro Woche von allen Netzwerksensoren die aufgezeichneten Werte der letzten Woche abfragt und in eine Datenbank überträgt.

Automatisierung der Datenübertragung