Cloud Palamoa

egnite veröffentlicht die erste Testversion einer Sensor-Cloud (palamoa.de). Der Name Palamoa leitet sich vom hawaiianischen Wort für Wolke ab.

Damit ist der erste Baustein zu einer flexiblen IoT-Plattform für vernetzte Echtzeitanwendungen fertig gestellt. Die Möglichkeiten der Testversion sind noch eingeschränkt, erlauben aber bereits die Konfiguration eines sog. Dashboards, auf dem sich die Messwerte mehrerer Querx Sensoren übersichtlich darstellen lassen. Ein Tutorial hilft bei der Einrichtung.

Die Nutzung der Cloud ist kostenlos und steht auch Netzwerksensoren anderer Hersteller zur Verfügung, wenn diese Ihre Daten im JSON-Format per HTTP-Post liefern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.